HISTORIE DER GIESEMANN LICHTTECHNIK GMBH

1991
  • Unternehmensgründung
  • Entwicklung der ersten Spezialbeleuchtungen für Aquarien mit Halogenmetalldampflampen
  • Einrichtung diverser Testaquarien für See- und Süßwasser und Installation aufwendiger Messeinrichtungen zur Lichtmessung
  • Entwicklung spezieller UV Schutzgläser für Aquarien mit Lichtdurchlässigkeiten speziell für die Haltung von Korallen
  • Das Produktprogramm umfasst das System 260 HQI sowie 260 T-8, beide werden bereits in zahlreichen Sonderlängen für das Projektgeschäft gefertigt.
 
1992
  • Entwicklung der ersten Systemleuchten, modulare Bauweise
  • Erste Kombinationsleuchte System 260 mit HQI und T-8 Lampen
  • Produktprogramm umfasst bereits 8 Standardfarben und zahlreiches Zubehör
 

1993

 

  • Vorstellung des Modells NOVA mit Halogenmetalldampftechnik
  • Vorstellung der Baureihe 185, verfügbar sind auch Verbindungselemente und Bogenstücke in unterschiedlichen Winkeln
  • Testreihen mit Halogenniedervolttechnik für Süßwasseraquarien
 
1994
  • Patentanmeldung der stufenlosen Höhenverstellung für Aquarienleuchten
  • Erste Teilnahme an der Interzoo
  • Bereits 12 internationale Exclusivdistributoren für GIESEMANN unter anderen in Australien und den USA
  • Erweiterung der Produktionsfläche durch Anmietung weiterer Geschäftsräume
  • Vorstellung eines Lichtrohrsystems (SYSTEM 54) mit integrierter Hochleistungs UV Röhre. Diese von Philips produzierte sog. 03 Serie erzeugt ein stark fluoreszierendes Licht und ist mit 140 Watt sehr leistungsstark
 
 1995
  • Umwandlung der Rechtsform in eine GmbH
  • Vorstellung der Leuchtenbaureihe SYSTEM 400 mit 400 Watt HQI Schraubbrennern
  • Messeteilnahme auf der Expozoo in Paris und der Zoomark in Mailand
  • Vorstellung der Baureihe 185 TC, der ersten Aquarienbeleuchtung mit Energiesparlampen
  • Kombinationsleuchte mit HQI und aktinischen (03) Lampen
 
 1996
  • Entwicklung der ACW Chassisbauweise für Leuchten
  • alle Leuchtenbaureihen werden jetzt aus einer speziellen Aluminiumlegierung gefertigt, dieses Material findet unter anderem auch im Bootsbau (z.B. für Segelmasten) Anwendung
  • Vorstellung des Modells SYSTEM 260 Moonlight. Erste Leuchte mit Mondlichtsteuerung zur Simulation des Mondes im 28 Tagerhythmus
  • Vorstellung der Baureihe XETRA
  • Markteinführung des System 185 plus in Kombination mit Energiesparlampen
  • Erneute Erweiterung der Betriebsfläche durch Anmietung weiterer Hallen
  • Entwicklung und Herstellung zahlreicher Lichtsysteme die von anderen Anbietern unter deren Namen im Handel angeboten werden.

Leuchte XETRA

 1997
  • Vorstellung des UNYLUX, ein externes Gerät zum Betrieb von T-8 Lampen für Aquarien und Terrarien
  • Markteinführung des SYSTEM 200 einer Kombination von HQI und Kompaktleuchtstofflampe
  • Vorstellung des Moonlighttimers zur Programmierung von Lichtszenarien und Mondlichtsteuerung
  • Vorstellung der Baureihe SYSTEM 260sunrise und Patentierung der komplexen Elektronik zur Dimmung von Leuchtstofflampen -Diese GIESEMANN Entwicklung wird anderen Anbietern in Lizenz zur Verfügung gestellt und unter anderem auch z.B. für die Geflügelzucht verwendet
  • Markeinführung System Basic TC mit Energiesparlampen und einer Gesamtleistung von 55 Watt

 

UNYLUX

 1998
  • Entwicklung eines Leuchtensystems mit sog. CCT Lampen, nur 4 mm dicken Lampen
  • Vorstellung der Baureihe 400 mit bis zu 1000 Watt Nennleistung je Lichtquelle, diese Leuchten erfreuen sich großer Beliebtheit über vielen öffentlichen Aquarien
  • Baubeginn eines neuen Firmengebäudes in Nettetal mit großzügiger Erweiterungsmöglichkeit für die Zukunft
  • Langzeittests mit Halogenmetalldampfbrennern unterschiedlichster Farbmischungen
  • Aufbau einer neuen Aquarienversuchsanlage
  • GIESEMANN ist nun auch in Japan erhältlich und wird dort von nun an durch ADA- Takashi Amano vertreten
 
 1999
  • Entwicklung des Lichtmoduls SYSTEM 60 ein vollkommen wasserdichtes Lichtmodul zunächst für T-8 Lampen
  • Erste Versuche und Lichtkonstruktion mit Prototypen von T-5 Lampen, Start von Langzeittests über Aquarien um Haltbarkeit und biologische Tauglichkeit zu prüfen
  • Umzug ins neue Firmengebäude nach Nettetal in dem jetzt über 300qm Büroräume und 650qm Produktionsfläche zur Verfügung steht.
  • Zahlreiche Großprojekte die mit Beleuchtungen aus unserem Hause ausgestattet werden
  • Gründung der ersten eigenen Niederlassung in den USA (Giesemann- USA)

System 60

 2000
  • Vorstellung des System 230 (interner Entwicklungscode 2000) einer kompletten Neuentwicklung mit zahlreichen patentierten Funktionselementen. Das Modell 230 entwickelt sich schnell zur meistverkauften Aquarienleuchte überhaupt
  • Vorstellung der Leuchtenserie WEGA für Süßwasseraquarien und Pflanzenanlagen
  • Vorstellung der Aquarienabdeckung STRATOS L, als Umrandung von Aquarien
  • Markteinführung der neuen Halogenmetalldampflampen unter dem Namen MEGACHROME zunächst als „marine“ und „blue“
 
 2001
  • Vorstellung der Aquarienabdeckung STRATOS der einzigen Abdeckung aus Aluminium am Markt
  • Markteinführung MEGACHROME „tropic“ für Süßwasseraquarien
  • Markteinführung des Lichtmoduls 45, der passende Leuchtbalken für die STRATOS
  • Entwicklung geeigneter T-5 Lampen für die Aquaristik
 
 2002
  • Vorstellung der neuen T-5 Lampen für die Aquaristik, zunächst nur die Lichtfarben blau (actinic+) sowie Vollspektrum (midday)
  • Erste Versuchsaufbauten und Test mit weißen und blauen LED die in diesem Jahr entwickelt wurden.
  • Vorstellung und Markteinführung der Systeme 230 plus sowie 230 T-5 mit der jetzt ganz neuen T-5 Technik
  • Erweiterung der Megachrome Palette um einseitig gesockelte Versionen
  • Produktvorstellung der Aquarienlüfter aus Edelstahl
 
 2003
  • Erweiterung des T-5 Programms um die Farben aquaflora und aquablue
  • Entwicklung einer Möbelserie
  • Vorstellung der NOVA II
  • Gründung der Niederlassung in Montreal(Canada) von wo aus der gesamte Nordamerikanische Markt koordiniert wird und eine Leuchtenendfertigung für diese Märkte stattfindet
 
 2004
  • Vorstellung der neuen T-5 Generation unter dem Markennamen POWERCHROME, jetzt in insgesamt 5 Lichtfarben und alle in bedruckter Verkaufsverpackung
  • Vorstellung der ersten Aquarienbeleuchtung mit LED auf der INTERZOO, auf Grund der noch sehr hohen Preise wird das Modell nicht im Handel angeboten
  • Markteinführung MEGACHROME „coral“
  • Vorstellung des neuen Sunrisetimers und des Multitimers
  • Das Angebot an Farben wird um Metallictöne erweitert, ein sehr aufwendiges Produktionsverfahren
  • Vorstellung der neuen REFLEXX Serie
 
 2005
  • Vorstellung und Markteinführung der Baureihe INFINITI mit HQI/T-5 Technik und verschiebbaren Reflektoren
  • Gründung eines Joint Ventures in China, dort werden GIESEMANN Leuchten ausschließlich für den asiatischen Markt hergestellt um die dort hohe Nachfrage bedienen zu können
  • Einführung des Möbelprogramms beginnend mit der Baureihe LINEA
  • Erweiterung der Montage- und Lagerflächen durch weiteren Anbau
  • Vorstellung der neuen Serie MATRIXX mit bis zu 12 T-5 Lampen
 
 2006
  • Vorstellung der SPECTRA, der ersten Hochleistungsleuchte mit einer Kombination von E40 Brennern und mehreren T-5 Lampen
  • Erweiterung des Möbelprogramms um die Baureihe CONTURA
  • Markteinführung der Baureihe 260 LED mit Hochleistungs LED (3 x 20 Watt) und aufwendiger Linsentechnik
  • Produktvorstellung der Baureihe 400 mit dimmbarer HQI Technik in 400 Watt
 
 2007
  • Vorstellung der neuen MOONLIGHT Serie
  • Übernahme des Generalvertriebs der Marke ROWA in nahezu allen Ländern weltweit
  • Markteinführung des neuen Lichtmoduls RAZOR
  • Entwicklung und Markteinführung der Aquarienkühler Polaris, die ersten Kühler aus Vollaluminium mit effektiver Geräschkapselung
  • Facelift der Reflexx Serie in geänderter Gehäuseform und nur noch als T-5
  • Einführung der neuen Elektronik für die Moonlight Serie mit blauem Display
 
 2008
  • Vorstellung der HELIOS einer Hybridleuchte die ein LED Cluster mit Hochleistungs LED und 4 T-5 Lampen kombiniert
  • Vorstellung der Aquariencomputerserie G-tron
  • Markteinführung der Aquarienabdeckung SPHERA
  • Markteinführung von ROWA crystal und Aquascape
  • alle T-5 Lampen können von nun an dimmbar bestellt werden
  • Produktvorstellung der ersten Aquarienleuchte mit Plasma Technik
  • Erweiterung des Produktangebotes um Vollglasaquarien höchster Qualität
 
 2009
  •  Produktvorstellung der MOONLIGHT Dimtec, der ersten Leuchte für Aquarien mit integrierter dimmbarer HQI Technik
  • Markteinführung der Aquarienserie IQ
  • Markteinführung des LED Moduls QUAZAR
  • Erweiterung der Produktionsflächen auf weiterem Grundstück zur Möbelproduktion
 
 2010
  • Facelift der neuen INFINITI Serie mit insgesamt über 50 technischen und optischen Detailänderungen
  • Markteinführung der neuen T-5 Lichtfarbe „Aquapink“
  • Vorstellung der neuen Lichtfarbe MEGACHROME „Crystal“
 
2011
  • Vorstellung der TESZLA LED
  • Vorstellung der neuen Aquarienserie ESPRIT
  • Entwicklung eines Möbelprogramms für Terrarien
 
2012
  •  Markteinführung der TESZLA LED sowie der ESPRIT Serie
  • Vorstellung und Markteiführung der POWERCHROME „blue lagoon“ sowie der MEGACHROME „crystal“ als E40 Version
  • Produktvorstellung der FUTURA, der ersten Beleuchtungsserie mit Bluetoothsteuerung